Labour Day

Die Australier feiern ihren „1.Mai“ seltsamerweise an verschiedenen Daten. Hier in Victoria State ist es der 2. Montag im März. Heute am 11.3. sind also viele Geschäfte und Banken in Castlemaine geschlossen. Aber nicht der wichtigste Supermarkt. Wir müssen ein paar Sachen dort einkaufen. Irgendwelche Demonstrationen, Versammlungen oder gar rote Fahnen sehen wir nicht. (Im Unterschied zum Internationalen Frauentag am Freitag, wo es im Botanischen Garten Veranstaltungen gab.) Arbeiter in Melbourne erkämpften schon 1856 den „Acht-Stunden-Arbeitstag“. In Castlemaine gibt es außer einer „bacon factory“ nicht mehr viel Industrie. Wirtschaftliche Sorgen kennen die hiesigen Bewohner  wohl nicht. Die Arbeitslosigkeit im Land liegt allerdings konstant bei etwa 5%. Neue Zahlen kenne ich nicht.

Kürzlich im Deutschlandfunk: „Ein starker Banken- und Finanzsektor, ein funktionierendes Gesundheitswesen, Sozialfürsorge und ein ungebrochen stabiler Großhandel vor allem mit Rohstoffen: Australiens Rekord-Wirtschaftswunder ist kein Zufall und es kam nicht über Nacht. Es wurde von langer Hand und vor langer Zeit geplant.“

Wir haben unterwegs auch schon arme Menschen getroffen, die wohl  eine andere Geschichte erzählen könnte. Eine Freundin meint zu meinen „blogs“, ich solle nicht auf Propaganda hereinfallen. Also bleibe ich bei dem Selbsterlebten. Heute abend sind wir zum Lamm-Essen bei einem netten Ehepaar eingeladen, die es offensichtlich geschafft haben. Der Mann hat früher Versicherungen verkauft. Das Ergebnis ist ein wunderschönes Haus mit großem Garten, den er selbst bearbeitet. Auch sonst scheint er zum Entzücken meiner Frau sehr praktisch veranlagt zu sein. Vorm Haus beobachten wir Papageien. Angeblich sitzt nachts im großen Baum eine Eule. Ein Springbrunnen plätschert. Sie leisten sich eine jährliche Reise in die Schweiz. Sie bieten gelegentlich ihr ehemaliges Atelier, ein zweistöckiges Gartenhaus Touristen als „Bed and Breakfast“ an. Der Preis pro Nacht ist 150 Dollar. Das könnten wir uns nicht leisten. Um so mehr genießen wir den schönen Abend.

https://www.deutschlandfunk.de/australiens-rekord-wirtschaftswunder-wo-ist-der-wohlstand.724.de.html?dram:article_id=392333

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s